raoufsche Welt

nicht lesen!
Audio

News – Bus­un­glück im Kan­ton Wal­lis


Bus­un­glück im Wal­lis

Bei­trag von Raouf Sel­mi:

Alle Bli­cke sind heu­te ins Wal­lis gerich­tet.
Bei einem tra­gi­schen Bus­un­glück star­ben ges­tern Abend auf der A9 bei Siders 28 Men­schen.

Dar­un­ter 22 Kin­der im alter von 12 Jah­ren. Der mit 52 Per­so­nen besetz­te bel­gi­sche Rei­se­bus, prall­te kurz nach 21:15 in die Wand einer Not­hal­te­stel­le. Noch ist unklar wie es zu die­sem Unfall gekom­men ist. Heu­te am frü­hen Mor­gen infor­mier­te die Wal­li­ser Poli­zei an einer Pres­se­kon­fe­renz über das Gesche­he­ne.


Nach ers­ten Erkennt­nis­sen, soll der Fah­rer die Bord­stein­kan­te des Tunells tou­chiert haben und dabei die Beherr­schung über den Rei­se­bus ver­lo­ren haben. Dar­auf­hin prall­te der Rei­se­bus fron­tal und unge­bremst in die Wand der Not­hal­te­stel­le. Die gan­ze Nacht waren Hel­fer mit der Ber­gung der Opfer beschäf­tigt. Noch immer sol­len sich meh­re­re Kin­der in Lebens­ge­fahr befin­den. Die Eltern der bel­gi­schen Schul­kin­der wer­den heu­te Nach­mit­tag noch in die Schweiz geflo­gen. Der Druck ist gross. Vie­le der Opfer konn­ten noch nicht iden­ti­fi­ziert wer­den.
SF Kor­re­spon­dent Jonas Pro­jer, berich­tet von sei­nen Erleb­nis­sen aus dem bel­gi­schen Hever­lee, aus der eine der bei­den Schul­klas­sen stammt.


Im Par­la­ment zeig­te man sich heu­te Mor­gen über den Vor­fall betrof­fen.


Auch Johann Schnei­der Ammann äus­ser­te sich kurz dar­auf und sprach den Betrof­fen sein Bei­leid aus.


Heu­te Nach­mit­tag soll gegen 16:30 eine wei­te­re Pres­se­kon­fe­renz statt­fin­den.


Quel­le Bil­der: Arti­kel­bild

2 Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.