raoufsche Welt

nicht lesen!
Text

8. März 2012 – Fort­schritt


Arte­fakt

Doku­men­tar­se­n­dun­gen

Im Rah­men mei­ner Recher­che bin ich auf zwei inter­es­san­te Doku­men­tar­se­n­dun­gen von SF DOK gestos­sen:

Japans Nuklea­re Kri­se
Am 11. März 2011, um 14 Uhr 47 Orts­zeit, bebt in Japan die Erde wie seit Men­schen­ge­den­ken nicht mehr. Auf die Schock­wel­len der Stär­ke 9 fol­gen 15 Meter hohe Flut­wel­len, wel­che Tei­le der Ost­küs­te ver­wüs­ten – unter ande­rem auch das Atom­kraft­werk Fukus­hi­ma Daiichi, wo es in drei von vier Reak­to­ren zur Kern­schmel­ze kommt. (SF Video­por­tal 2012)

Das Mas­sa­ker von Luxor
Der Film beglei­tet Ste­phan Kopp, des­sen Ehe­frau eines der 62 Opfer der unbe­greif­li­chen Tat wur­de, auf Spu­ren­su­che in Aegyp­ten. Der Zür­cher kehrt erst­mals nach Luxor und Kai­ro zurück. Er muss noch ein­mal sehen und spü­ren, wo genau das Atten­tat statt­fand und vor Ort erfah­ren, wel­ches die Hin­ter­grün­de waren. Er trifft auch den poli­ti­schen Chef jener Extre­mis­ten­or­ga­ni­sa­ti­on, die für das Mas­sa­ker ver­ant­wort­lich gemacht wird. (SF Video­por­tal 2011)

Bei­de Doku­men­tar­fil­me kann ich nur wärms­tens emp­feh­len. Sie haben mir auch in Sachen: Dra­ma­tur­gie, Sto­ry­tel­ling und Kame­ra­füh­rung ein gros­ses Stück wei­ter gebracht.


The­sis

Glie­de­rung Vor­la­ge

Die Doku­ment-Vor­la­ge für die wis­sen­schaft­li­che Arbeit, konn­te ich heu­te weit­ge­hend fer­tig stel­len.

Lite­ra­tur

Im Buch ‘Exper­ten­in­ter­views und qua­li­ta­ti­ve Inhalts­ana­ly­se’ von Jochen Glä­ser und Grit Lau­del, habe ich ange­fan­gen das 4 Kapi­tel zu stu­die­ren –> Exper­ten­in­ter­views.

Akqui­se Exper­ten, 4. Tag – Zwi­schen­re­sul­ta­te

Die Exper­ten bil­den das Herz­stück mei­ner Arbeit. Für ein Gespräch ein­ge­la­den habe ich heu­te:

Vin­zenz Wyss, Pro­fes­sor für Jour­na­lis­tik an der ZHAW –> Sta­tus: offen

Für ein Gespräch ein­ge­la­den habe ich bis­lang:

Hei­ner Butz, Exper­te für Medi­en und Dozent an der HTW Chur –> Sta­tus: ZUSA­GE, TER­MIN OFFEN
Chris­ti­an Filk, Pro­fes­sor für Medi­en­for­schung an der HTW Chur –> Sta­tus: ZUSA­GE, TER­MIN OFFEN
Tobi­as Heinsch, Lei­ter Wirt­schafts­jour­na­lis­mus an der HSG St.Gallen –> Sta­tus: offen
Mar­tin J. Epp­ler, Pro­fes­sor Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ment an der HSG St.Gallen –> Sta­tus: ABSA­GE
Dani­el Per­rin, Pro­fes­sor für ange­wand­te Lin­gu­is­tik an der ZHAW in Win­ter­thur –> Sta­tus: offen
Nico­le Rosen­ber­ger Staub, Pro­fes­so­rin für Org. Kom­mu­ni­ka­ti­on an der ZHAW in Win­ter­thur –>Sta­tus: offen
Gui­do Keel, Dok­tor für ange­wadte Lin­gu­is­tik an der ZHAW in Win­ter­thur –> Sta­tus: TER­MIN VER­EIN­BART
Kata­ri­na Sta­noevs­ka-Sla­be­va, Pro­fes­so­rin für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ment an der HSG St.Gallen –> Sta­tus: ABSA­GE


Quel­len­an­ge­ben: Arti­kel­bild